Archiv für den Monat: März 2017

Widerrufsbelehrungen der ING DiBa vom 11.06.2010 — 20.03.2016

Bei Immo­bi­li­en­dar­le­hens­ver­trä­ge, die zwi­schen dem 11.06.2010 und dem 20.03.2016 bei der ING-DiBa geschlos­sen wur­den, kann auch heu­te noch ein soge­nann­tes „ewi­ges Wider­rufs­recht“ bestehen.
Wei­ter­le­sen

Internationales Bankhaus Bodensee AG nach Widerruf von Darlehensvertrag verurteilt

Das LG Ravens­burg ist in zwei geführ­ten Ver­fah­ren wegen wider­ru­fe­ner Dar­le­hens­ver­trä­ge mit der IBB (Inter­na­tio­na­les Bank­haus Boden­see AG) der Argu­men­ta­ti­on von hün­lein rechts­an­wäl­ten gefolgt und hat den Wider­ruf der Dar­le­hens­ver­trä­ge als recht­mä­ßig aner­kannt.

Das LG Ravens­burg sah den Wider­ruf der Dar­le­hens­neh­mer mit Urteil vom 16.02.2017 Az. 2 O 96/16 & Az. 2 O 44/16 als wirk­sam an.
Wei­ter­le­sen

Neue Senate, neue Rechtsprechung in Köln

Die bis­he­ri­ge Recht­spre­chung des OLG Köln war ins­be­son­de­re für Dar­le­hens­neh­mer, die ihr Dar­le­hen vor dem Wider­ruf zurück­ge­führt hat­ten, weni­ger posi­tiv. Dies könn­te sich ändern. Der 12. Senat des OLG Köln hat sich in einem Beschwer­de­ver­fah­ren gegen die Ableh­nung eines Pro­zess­kos­ten­hil­fe­ge­su­ches zum The­ma Wider­ruf und Ver­wir­kung geäu­ßert.
Wei­ter­le­sen